TRX4 Motor & Elektronik

Hier sind Informationen zu den elektronischen Bauteilen des TRX4, den Schwachstellen, Verbesserungen oder dem Tuning.

TRX4 Motor

TRX4-Motor Der Traxxas Motor Titan 21T ist ein Bürstenmotor. Eine vollständige Unterwasserfahrt im Vollgasmodus ist für die "Bürsten" des Motor nicht wirklich förderlich. Im Grunde baut man Unterwasser einen Minikurzschluss (Wasser leitet bekanntlich) und die Bürsten verschleißen (verbrennen). Wer seinen TRX-4 zum U-Boot umfunktionieren möchte sollte sich dann doch einen Bürstenlosen wasserdichten Motor zulegen.
Aber auch die Leistung kann man mit einem anderen Motor deutlich steigern. Sanfteres anfahren, mehr Drehmoment und auch feinfühligeres Fahren sind hier möglich.

Brushed Da es beim crawlen nicht wirklich auf Geschwindigkeit ankommt macht hier ein Motor mit einem höheren Turn-Wert (der Turn-Wert bestimmt die Wicklungen eines Motors) sinn. Ist der Turn-Wert höher dreht der Motor langsamer was ein besseres Gasverhalten und mehr Drehmoment mit sich bringt. Ein sehr guter Motor, wenn man mehr Drehmoment möchte, wäre z.B.: der Tekin Rock Crawler Brushed Motor 45T. Gerade Leute die mit 3S-Lipos fahren werden einen gigantischen Unterschied zu dem originalen 21T feststellen. Diese Motoren gibt es auch in einer Handgewickelten Version, hier muss dann aber der Regler ausgetauscht werden. Handgewickelte Motoren benötigen einen höheren Strom!
Sollte ein Bürstenloser Motor (Brushless) auf der Wunschliste stehen ist ein Wechsel des Reglers nötig. Der originale von Traxxas ist nicht für Bürstenlose Motoren konzipiert. Informationen zum Regler findet man hier.

nach oben

TRX4 Regler

Regler01 Der Traxxas Regler ist über die Fernbedienung Programmierbar und wird eigenartigerweise nicht im Crawlmodus ausgeliefert. Dieser Modus wäre die Nr.5 und sollte nach dem Kauf über die Taste am Regler umprogrammiert werden. Die genaue Beschreibung, wie man das ändert, findet Ihr in der Bedienungsanleitung.
Der Traxxas Regler hat einen Ausgangsstrom von 1 Ampere am BEC, das reicht für das normale Fahrzeug auch vollkommen aus. Wer aber noch eine Winch, einen anderen Servo etc. einbaut, sollte doch über einen Wechsel nachdenken. Die 1 Ampere an 6 Volt für die Winch sind nicht wirklich viel und ein Defekt ist auf Dauer wahrscheinlich.
Der bekannteste Regler ist wohl der Hobbywing WP-1080-brushed. Dieser Regler bietet am BEC 6 Volt 3 Ampere Strom und als Spitzenleistung bis zu 6 Ampere. Da steht dem Crawlerspaß nichts mehr im Wege. Möchte man einen Brushless Motor betreiben sind Combos wie der Hobbywing Xerun Axe eine sehr gute Wahl (Hier gehts zum Fahrbericht). Diese Kombinationen aus Motor und Regler gibt es in verschiedenen KV Stärken von 1200, 1800 und 2300 KV. Die Regler geben Motorseitig 60A Dauer und 360A Kurzlast ab. Am BEC geben diese an 6 Volt 3 Ampere ab. Bitte nicht vergessen die Regler auf 6Volt zu programmieren da sonst die Differenzialservos und das Gangservo den Servotod erleiden. Die von Traxxas sind für 6 Volt!

nach oben

TRX4 Externes BEC

BEC Wer mehr Spannung benötigt wie die 6 Volt von dem Traxxas Regler oder mehr Strom wie die 1 Ampere die Traxxas bereitstellt, der wird sich irgendwann mit der Frage beschäftigen: : brauch ich ein externes BEC?
Im Regler ist ja immer ein BEC eingebaut. Beim Traxxas liefert der Regler mit dem eingebauten BEC 6 Volt und 1 Ampere. Für den Antrieb der Winch zu wenig. Auch wenn man mehr wie 6 Volt benötigt reicht eben die Leistung von Traxxas nicht aus.
Hat man einen anderen Regler (vgl. TRX4 Regler) hat man auf alle Fälle mehr Strom zur Verfügung. Will man aber mehr wie die 6 Volt die für die Servos von Traxxas maximum sind, ist der Einbau eines externen BEC's von Nöten. Ein weit verbreitetes BEC ist das von Castle - CC Bec 10A mit einer maximalen Spannung von 25V.

Der Einbau ist hier aber nicht einfach mal, ich klemm das nun an dies oder das Kabel. Ein wenig Erfahrung mit dem Umgang von Elektronik, einen Lötkolben und Wissen über RC-Empfänger sind wichtig. Daher eine Bitte! wenn da kein Grundwissen ist, bitte die Finger weg, das Fahrzeug kann auch mal in Flammen aufgehen.

nach oben

TRX4 Servos

2075X Ja, der Servo des TRX4. Bestimmt die Schwachstelle in einem wirklich sehr gutem Auto. Ich glaube man kann wirklich davon sprechen das ein Ausfall vom originalen Servo sehr wahrscheinlich ist. Einige schaffen es nicht mal über den ersten Tag hinaus. Natürlich kann der auch ewig halten, aber die Erfahrung vieler TRX4 Fahrer ist wohl eher negativ. Plötzlich beendet der Servo seine Arbeit und verabschiedet sich ohne einen nachvollziehbaren Grund. Was nun tun? Natürlich bekommt man innerhalb der Garantie einen neuen Servo, aber wie lange wird dieser dann seinen Dienst verrichten.

Wichtiger Hinweis:
Die Lenkservos des Typs 2075/2075X der Firma Traxxas muss man einfach als extrem minderwertig ansehen, dass Traxxas über dieses Problem eigentlich seit sehr langer Zeit informiert ist macht das ganze nicht wirklich besser. Das hat auch nichts mit dem Betrieb im TRX4 zu tun, diese Servos verabschieden sich auch in anderen Autos sehr schnell.

Die Lösung:
Man ersetzt den Servo am besten direkt mit einem deutlich Besseren. Der originale von Traxxas hat 9kg Stellkraft, es gibt aber auch Einige die wesentlich mehr anbieten und vor allem länger halten.

hdpower Wichtig ist das der Servo Wasserdicht ist, niemand möchte ja nach der nächsten Bach Durchquerung ein Aquarium in dem Servo anlegen. Der Power-HD Digital Servo LW-20MG bietet für gutes Geld einen sehr guten Servo mit Leistung satt, 20kg Stellkraft bei 6,6 Volt sind schon ein wirklich toller Wert. Wer noch etwas mehr benötigt findet im Power-HD Digital Servo WP-23MG noch ein paar Kilo mehr Stellkraft.
Power HD hat das Angebot nun auch um einen speziellen Servo für TRX-4 Fahrer erweitert. Mit dem Model Power HD LW-25MG hat man wohl die Verzweifelung vieler TRX Fahrer erkannt und einen Servo entwickelt der mit 23,0kg bei 6,0 Volt nicht nur ausreichend Leistung bietet und natürlich Wasserfest ist. Nein, der Servo hat auch das entsprechend lange Kabel um ohne Verlängerung wieder in das Empfängergehäuse zugelangen. Dieser Servo ist laut Hersteller auch bis 8,4 Volt direkt anzutreiben
Und wenn ihr den schon ausbaut, wechselt auch das Servohorn in einem mit, eines aus Metall ist deutlich standfester und schert auch nicht mal die kleinen Zähne ab.

Für alle die noch mehr wollen, gibt es den Xpert Servo WR7701-LV. Der kostet wohl ein vielfaches mehr, hat aber im Inneren alles aus Stahl. Die Verarbeitung ist über jeden Zweifel erhaben, der Preis allerdings auch.
Wer den Traxxas Servo tauscht sollte an eine Servoverlängerung von mindestens 10cm denken. Die Servos von Traxxas haben längere Kabel. Um wieder in das Empfängergehäuse zu gelangen ist also eine Verlängerung nötig.

nach oben

Funkfernbedienung

Funke Die Traxxas TQi Fernsteuerung wird Serienmäßig bei den Fahrzeugen geliefert. Sie bietet 4 Kanäle, Trimmung für die Lenkung, einen Schalter für den ersten und zweiten Gang, einen Schalter für die Zuschaltung der Differenzialsperren (offen - vorne gesperrt - vorne und hinten gesperrt), einen Multifunktionsknopf der beim Kauf mit dem Tempomat belegt ist, und zwei Taster für Menu und Set. Mit dem Settaster wird z.B.: die Geschwindigkeit beim Tempomat gespeichert und natürlich Hebel und Lenkrad für Gas/Bremse/Rückwärts und die Lenkung.
Die weiteren Funktionen dieser beiden Taster (Menu und Set) sollten in der Bedienungsanleitung nachgelesen werden. Das ist doch recht umfangreich.

Die mitgelieferte Fernbedienung hat einen grossen Funktionsumfang, ist wirklich gut und kann mir dem Traxxas Link Wireless, was im Anschluss erklärt wird erweitert werden.

Alternativen:
Natürlich gibt es auch Alternativen zu der Traxxas Funke.

  • Ko Propo EX-1 KIY FHSS V.3 mit KR-413FH
  • Absima CR6P
  • Spektrum dx6r
  • Sanwa MT4

Nicht alle haben dann die passenden Kanäle. Es kann also sein das man dann z.B.: die Sperrung der Differenzial zusammen legen muss

nach oben

TRX4 Bluetooth Modul

Bluetooth Traxxas hat seine Fernbedienung und den Empfänger mit einer Vielzahl an Programmiermöglichkeiten gespickt. Um hier einzugreifen gibt es an der Fernbedienung zwei Taster über die man in die Programmieroberfläche gelangen kann. Das ist alles von grossem Vorteil, leider aber auch recht unübersichtlich. Alle Menüpunkte werden durch eine einzige LED angezeigt die in unterschiedlichen Farben leuchtet und blinkt. Zudem kann sich wohl kaum wer all die Funktionen über die Fernbedienung merken wenn es über die Programmiertaster geht.

Wer mehr Komfort und Übersichtlichkeit wünscht ist mit dem Traxxas Link Wireless bestens beraten. Dieses wird in die Fernbedienung montiert und bietet dann über eine App für Smartphones einen visuellen Einblick in die Menüpunkte der Elektronik. Über Subtrimm, Lenkanschlag oder auch Lenkbewegung (linear oder expotential) lässt sich hier alles extrem übersichtlich einstellen. Auch kann man den Multifunktionsknopf schnell auf eine andere Funktion ändern. Die Software ist zur Zeit nur in englisch verfügbar, wann und ob Traxxas diese in anderen Sprachen anbietet ist leider nicht bekannt. Auch ist es hier möglich Einstellungen als Set abzuspeichern.

Software Update - Bitte lesen!
Bei der ersten Verbindung zwischen Link Modul und dem Fahrzeug wird meist ein Software Upadate verlangt. Dieses Update dauert etwa 10 Minuten, unabhängig von einer schnellen Internetverbindung. Erst wird in 2 Schritten die Software geladen, danach in 2 Schritten installiert und verifiziert. Bitte stellt unbedingt sicher das in dieser Zeit die Verbingung zwischen den Geräten nicht abreisst. Kommt es zum Abruch in der Installation kann es passieren das ihr den Sender mit dem Link Modul nach Traxxas einschicken müsst. Ein Systemabsturz kann nicht durch das zurücksetzen des Senders repariert werden.
Auch nach einen Update der App über den Appstore will die Software ein Update haben, daher anschliessend kurz einschalten und kontrollieren. Bitte das Softwareupdate in Ruhe vornehmen, es erspart anschliessend den Ärger!


traxxasapp2 Bluetooth traxxasapp1


Erklärungen im Bereich Garage - Channel Setup:

  • Steering / Lenkung:
    Subtrim der Lenkung Mittenstellung und Begrenzung für Links und Rechts getrennt.
  • Throttle / Gas:
    Subtrim der Gasregelung, Einstellung der max. Geschwindigkeit und der Bremsleistung. (Wird die Bremsleistung hier verringert verändert sich auch die Rückfahrgeschwindigkeit)
  • Channel 3-5 / Kanal 3-5: Hier können die Servos umgekehrt werden:
    Channel 3: 1/2 Gang
    Channel 4: Differenzialsperre vorne
    Channel 5: Differenzialsperre hinten

Erklärungen im Bereich Home - Drive Effects:

  • TSM Assistance / TSM Assistent:
    Ich halte das bei einem Crawler für vollkommen Blödsinn. Das ist eher für schnelle Fahrzeuge interessant.
  • Steering Sensitivity / Lenkempfindlichkeit:
    Empfindlichkeit der Lenkung einstellen (Expotential)
  • Throttle Sensitivity / Gasempfindlichkeit:
    Empfindlichkeit des Gasreglers einstellen (Expotential)
  • Steering / Lenkung:
    Endpunkte der Lenkung einstellen (beide Seiten werden gleich beschränkt)
  • Breaking / Bremse:
    Einstellung der Bremsleistung zwischen 0 und 100%
  • Throttle Trim / Gas Trimmung:
    Einstellung der Gastrimmung
  • Cruise Control / Tempomat:
    Einstellung für den Tempomat
  • Indem man den runden Knopf rechts neben den Schiebereglern aktiviert, legt man die Funktion auf den Multifunktionsknopf der Fernbedienung.

nach oben

TRX4 Seilwinde / Winch

Winch Es gibt wohl nicht die beste Winch, verbreitet und beliebt sind die "Warn" Winches. Diese sind den realen Vorbildern excellent nachgebaut und haben einen sehr grossen Scalefaktor. Sie werden von RC4WD in verschiedenen Bauweisen angeboten. Eine hat hier eine Ausnahmestellung, da sie wirklich sehr kräftig ist und locker über 10KG vom Boden nach oben ziehen kann.
Aber auch für die etwas kleiner gebauten Winches gibt es ein Umlenksystem mit dem es möglich ist die Zugkraft zu erhöhen.
Die große RC4WD 1/10 Warn 8274 ist wirklich ein echtes Arbeitstier. Weiter gibt es noch die RC4WD 1/10 Mini Warn und die RC4WD 1/10 Warn. Welche man nun verbauen möchte, liegt am eigenen Geschmack und dem Platzangebot.
Alle haben jedoch ein hohes Strom aufkommen und sollten nicht direkt an den original Traxxas Regler angeschlossen werden. Hierzu bitte die Erklärungen zum Regler und dem BEC lesen!

Winch Um alles dann aus der Ferne anzusteuern bietet sich natürclich eine Fernbedienung an. RC4WD bietet hier passend zu Ihren Winches den Warn Wireless Remote/Receiver Winch Controller an. Über diese lässt sich dann alles perfekt steuern.
Noch einmal der Hinweis, die Fernbedienung für die Lichanlage ist nicht für die Winch geeignet, der sehr hohe Strom würde die Licht Fernbedienung zerstören.

nach oben

Sperrdifferenziale

Diff1 Die Anleitung gilt nicht für den TRX4 Sport da dieser dauerhaft gesperrte Differeziale hat und man diese nicht über die Fernbedienung einzeln ansteuern kann.
Was immer wieder gefragt wird, kann man nicht die Reihenfolge in der die Differenziale gesperrt werden ändern. Traxxas hat sich entschieden das man über den Kippschalter oben auf der Fernbedienung erst das vordere Differenzial und danach das hintere zusätzlich sperrt. Beide einzeln und unabhänging lässt die mitgelieferte Fernbedienung so nicht zu. Nicht jeder möchte aber diese Reihenfolge, viele wollen erst hinten dann vorne. Damit hat man noch die volle Lenkgängigkeit, aber schon die hintere Achse gesperrt.

Klar, kann man machen. Als erstes sollten man der Empfängerbox den Kanal 4 und 5 vertauschen. Kanal 4 steuert den Servo für die vordere Sperre, 5 den für die Hintere. Da aber einer der beiden Servos reverse (umgekehrt) funktioniert muss man nun beide Kanäle umschalten. Dies kann man mit dem Traxxas Link Wireless dann ändern. Hier ändert man dann im Bereich Garage / Channel Setup die Kanäle 4 und 5.

Kanal 4 wird von Reversed auf Normal gesetzt und Kanal 5 von Normal auf Reversed. Anschliessend ist dann in Schalterposition 1 das hintere Differenzial und in Position 2 das Hintere und das vordere Differenzial gesperrt.

Diff2 Diff3 Diff4

nach oben

Xerun Axe Combo

Xerun Weit verbreitet ist mitlerweile die Xerun Axe Combo. Leider gibt es hier auch Videos im Netz mit denen ihr Euch den Empfänger und - oder die Differenzial/Schalt Servos zerlegt. Die Xerun Axe Combo muss auf 6 Volt eingestellt sein, nicht auf 7,4 Volt. Das könnt Ihr vor dem verbinden mit dem Empfänger über die HobbyWing App kontrollieren.
Der Stecker der Combo ist leider komplett mit schwarzen Kabeln ausgestattet. Leider wird auch hier teilweise der Stecker falsch in den Empfänger gesteckt. Der Stecker ist beschrift mit - / + / S. Wenn ihr auf den Empfänger schaut und die Anschluesse liegen Links auf dem Empfänger, dann muss der Anschluss mit dem L nach rechts. Schaut sonst einfach auf einen anderen Stecker, man kann hier die Kontakt von einer Seite aus sehen, den vom Xerun bitte genau so einstecken. Einen Fahrbericht zu Xerun Axe Combo gibt es hier.

nach oben

Servo Stromversorgung

Allgemein kommt immer die Frage auf, ich will mir einen Servo mit 30kg einbauen. Das ist alles schön und gut. Das erste Problem jedoch ist, der originale Empfänger wird nur mit 6Volt betrieben, mehr geht nicht zB. wegen der Traxxas Schaltservos. Dann ist der Stromausgang mit 1 Ampere nicht sonderlich potent. Wenn ich also einen Servo mit zig Kilo Stellkraft verwenden möchte benötige ich mehr Spannung (Volt) und mehr Strom (Ampere). Um das du verwirklichen gibt es mehrere Wege von denen hier mal 2 gezeigt werden.

Möglichkeit 1 - Direktstromversorgung:

direktstrom Wir fahren nur mit 2S Lipos und nutzen keine 3S Lipos. Hier können wir eine Direktstromversorgung zum Servo machen. Das bedeute das der Servo vom Akku direkt mit Strom versorgt wird. Der Plus und Minus Pol sind direkt mit dem Akku verbunden. Hier ist ein Hochvoltservo der mindestens 8,4 Volt Spannung verträgt unumgänglich. 2S Lipos haben im vollgeladenen Zustand an die 8,4 Volt, daher muss das der Servo auch vertragen. Wichtig hier wäre noch das der Minus Pol an den Akku und auch an den Empfänger muss. Wer nicht auspingen will oder neue Stecker crimpen kann, sollte sich mit einem Y-Kabel helfen

Möglichkeit 2 - externes BEC:

externesbec Wir fahren 3S Lipos oder nutzen beide Sorten. Hier benötigen wir ein externes BEC, zB. das Castle Creation BEC. Das wird auf die entsprechende Spannung programmiert, zB. 7,4 oder 8,4 Volt. Die direkte Stromversorgung bekommt der Servo nun vom Castle BEC, unabhängig davon was der Akku an Spannung liefert. Wichtig auch hier, der Minus Pol muss an das Castle BEC und auch an den Empfänger. Wer nicht auspingen will oder neue Stecker crimpen kann, sollte sich mit einem Y-Kabel helfen

Wer sich hier nicht auskennt und dem auch eine Zeichnung wie oben nicht wirklich was sagt, lasst die Finger davon! Bei einem Kurzschluss steht sonst der Lipo in Flammen und das Auto brennt euch ab!

nach oben



UNSER  PARTNER

RC-HP

TRX4-GALERIE

Galerie

DINGSIGN

Dingsign - License Plates

GMADE-BOM

BOM

Logo
Logo