Carisma

Carisma SCA1E-1 Carisma ist einer der günstigeren Hersteller im RC-Bereich. Mit Preisen zwischen 259,- bis 379,- (189,- bis 279,- Strassenpreis) bekommt man schon eine Menge Auto. Der Carisma Coyote wird hier als RTR und Bausatz angeboten. Genau für diesen Bausatz habe ich mich entschieden, auch weil ich zum einen die Karo sehr schick finde, zum anderen weil ich meine Autos doch gerne selber zusammenbaue. Auch fand ich den Coyote einfach chic und ich wollte ihn in einem schicken grau/hellblau haben, ganz nach den Farben der 60er Jahre.

SCA1E

Der Bausatz kommt in einem Karton mit nicht ausgeschittener Karosserie und einer doch sehr mässig fotokopierten Bauanleitung. Diese war in meinem Fall so schlecht kopiert, dass man teilweise das Gefühl hatte aus einer Glaskugel zulesen. Die Schrauben musste man mit extrem viel Gefühl anziehen damit man diese nicht sofort überdrehte. Die Passgenauigkeit der Rodends in die Links gestaltete sich recht schwierig da die Löcher doch etwas zu klein waren. Was mich besonders wunderte, wo ist die Empfängerbox? im RTR ist eine solche im Modell montiert, im Bausatz hat man diese lässig weggelassen. Auch Dämpferöl für die Dämpfer oder Fett für die Differenziale oder das Getriebe war nicht vorhanden.
Das von mir genutze 200er Öl erwies sich als deutlich zu dünn, so dass ich dieses im Verlauf gegen 400er tauschte. Die Löcher in den Scheiben sind doch recht gross und der Rebound mit dünnem Öl zu unkontrolliert. (Ist aber natürlich Geschmackssache)

Der Akku liegt vorne, daneben ist der Servo angeordnet. Über der Hinterachse befindet sich eine Platte zur Aufnahme des Reglers oder des Empfängers. Die 12mm Radmitnehmer sind aus billigem Kunststoff, sorry aber das geht doch wirklich etwas besser. Bei der Montage wurden auch diese sofort gegen welche aus Aluminium mit Sicherungsschraube, in 6mm Breite, ausgetauscht.

Carisma SCA1E-1 Verbaut habe ich einen 55T Tuning Motor der Firma Etronix. Ein Wagen aus dieser Epoche soll doch langsam bleiben. Als Regler habe ich mich natürlich für einen Quickrun 1080 entschieden und um den Empfänger gescheit zu schützen, eine Empfängerbox von dem TRX4. Die habe ich dann auf die Fahrerseite montiert um den Wagen besser ins gleichgewicht zu bekommen. Die Felgen haben direkt den Weg in die Tonne gefunden und ich habe ein paar gescheite Stahlfelgen von RC4WD genommen. Vorne habe ich mich für die 5 Lug Wagon und hinten für die 5 Lug Deep Dish entschieden. Damit steht der Kleine schon mal gescheit auf den Pneus. Reifen und Einlagen habe ich erstmal belassen, mal schauen was die können.

Carisma SCA1E-2 Carisma SCA1E-3 Carisma SCA1E-4

Fazit

Der kurze Radstand lässt den Coyote im Gelände wirklich gut aussehen. Mit etwas mehr Gewicht (Felgen und Messinglinks) und ordentlichem Dämpferöl ist das Fahrverhalten schön scalig was auch die kleineren Reifen mit 110mm unterstreichen. Der Böschungswinkel ist ohne die vorne und hinten zu montierenden Stoßstangen sehr gut. Der Querlenker sollte ebenfalls unbedingt gegen einen aus Metal ausgetauscht werden, dieser ist wirklich extrem weich. Der nicht vorhandene Panhard ist ärgerlich und lässt den Coyote beim schnellen einlenken unschön wackeln (der Rahmen versetzt sich deutlich zu der vorderen Achse).
Für einen Listenpreis von 259,- (bezahlt habe ich 189 im Angebot), ist der Coyote was die Fahreigenschaften angeht extrem gut und macht wirklich richtig Spaß. Die Verarbeitung ist mittelmässig, die Bauanleitung, zumindest bei meinem, fast unleserlich.

Carisma SCA1E-5 Carisma SCA1E-6 Carisma SCA1E-7

Technische Daten (Auszug)

  • Maßstab: 1/10
  • Länge: 480 mm
  • Breite: 236 mm
  • Höhe: 210 mm
  • Radstand: 285 mm
  • Antrieb: 4WD Wellenantrieb
  • Bausatz - ohne Elektronik



UNSER  PARTNER

RC-HP

TRX4-GALERIE

Galerie

DINGSIGN

Dingsign - License Plates

GMADE-BOM

BOM

Logo
Logo