Gmade GOM

Hier will ich noch ein weiteres Fahrzeug von Gmade vorstellen, den Gmade GOM. Es zählt zu den RockRacern, ist deutlich breiter als den BOM und hat 2,2er Reifen.

GOM Kit

GOM1 Den GOM habe ich mir als normales KIT kommen lassen, vielen Dank hier an CML-Deutschland für die rasche und unkomplizierte Lieferung.
Im Lieferumfang ist alles vorhanden was man zum Aufbau des GOM benötigt, nur die Elektronik muss man sich hier selber noch zulegen. Bei dieser habe ich mich für einen 35T Motor von Etronix zwei Etronix 30.3kg/0.09s Hv WP Servos und den allmächtigen HW 1080 Regler. Als Empfänger wurde ein Absima R6FS für die Absima CR6P verbaut. Die Montageanleitung ist ok und verständlich, das Doppelgetriebe erfordert aber Aufmerksamkeit beim Zusammenbau.
Der Kunststoff ist von der Härte ok was einem das Schrauben mit einem elektrischen Schrauber deutlich vereinfacht.
Was mich allerdings echt beschäftigt hat, wer bitte wirft die Schrauben vollkommen unsortiert und nicht mal Baugruppen zugeordnet in ein paar Beutel. Ich wäre wahrscheinlich doppelt so schnell fertig gewesen. Allerdings sind immer Ersatzschrauben dabei!

GOM2 Nach einigen Stunden hat man dann das fertige Fahrzeug vor sich stehen, naja nicht ganz fertig. Man sollte zwischen durch schon den Innerraum lackieren um diesen früḧzeitig einbauen zu können. Sollte man später mal den Schaltservo tauschen wollen hat man schon einige Arbeit vor sich und muss den GOM weitreichend zerlegen.
Die Reifen werden blitzschnell auf Kunstoff Beadlockfelgen montiert, allerdings empfinde ich die Einlagen hier extrem weich. Mal sehen wie sich das ganze dann im Feldversuch verhält.
Der Zugang zum Servo ist toll gedacht aber leider etwas schlecht umgesetzt. Ein normaler 2S oder 3S Lipo passt hier schon recht schwierig in die vorhandende Öffnung. Ich habe mich für einen Shorty entschieden.
Das fertige Modell macht einen grundsoliden Eindruck und steht nach dem lackieren der Anbauteile wirklich schick vor mir.

GOM3 GOM4 GOM5

GOM Erster Ausflug

Er klettert wirklich klasse, wenn es eine Möglichkeit gibt das er an der Senkrechten die Räder oben über die Kante bekommt, er fährt sie hoch. Auch die Verschränkung der Achsen ist ausgezeichnet. Der Lenkradius ist dank des DIG-Systems enorm klein, einfach an der Fernbedienung die hinterachse aus dem Antriebsstrang nehmen und es geht extrem eng um die Kurve. Wie eine Raubkatze durchstreift der GOM das Gelände und federt elegant sämtliche Unebenheiten einfach weg. Er macht einfach riesig Spaß.
Da war doch noch was mit den Einlagen ... ja die sind wirklich zu weich, bei etwas schnelleren Kurvenfahrten walken die Reifen doch sehr massiv auf den Felgen, gerade wenn alle 4 Räder gesperrt sind.

Pro und Contra

+ Preis
+ 2 Gang Getriebe u. DIG-System (passende Funke beachten)
+ sehr gutes Fahrwerk
+ optisch sehr gelungen
+ ausgezeichnete Klettereigenschaften


- Reifeneinlagen (zu weich)
- Batteriefach sehr eng für standard Akkus



UNSER  PARTNER

RC-HP

TRX4-GALERIE

Galerie

DINGSIGN

Dingsign - License Plates

GMADE-BOM

BOM

Logo
Logo